Gedachtes, Gedichtetes und Geschriebenes...

Lustiges und Nachdenkliches, Gedichte und kurze Geschichten von jungen Autoren findet Ihr hier.

Schaut doch mal rein...

 

Sternenauge – Nur für ein paar Tage

von Anna Schüßler


John war 15 als er beschloss abzuhauen. „Nur für ’n paar Tage“ hatte er sich gedacht. Eigentlich hieß John Jonas, aber jeder nannte ihn John – außer seine Mutter, die nannte ihn Jonas. Und sein Vater, der nannte ihn nur Junge oder - ganz selten – Sohn. Früher einmal waren das die größten Momente in seinem Leben. Da hatte John das Gefühl, dass er so etwas wie ein warmes Licht unter der harten Schale seines Vaters entdecken könnte.

 

 

Mensch und Menschlichkeit im Zeitalter der Masken

Wie man sieht ist nicht alles Gold was glänzt.

Es geht ums sterben.

 

Das Bühnenbild: Maskierte Menschen.

Ich bin umgeben von Gespenstern, mit unbarmherzigem Stolz.

 

Ich wehre sie ab. Bemüht ihnen die Masken vom Gesicht zu reißen.

 

Nichts ist wahr. Und doch jeder Gedanke ein Giftpfeil für mein Herz.

Weiterlesen...

 

 

Wenn ihr nicht sehen wollt, macht mich nicht blind!

von Sarah Kletschka

 
Wenn ihr nicht sehen wollt,
macht mich nicht blind!
Wenn ihr nicht hören wollt,
macht mich nicht taub!

Geht durch diese Straßen,
keine Vorstellung davon,
was es heißt wirklich zu leben.

 

Heimat

 

Heimat haben ein schöner Wunsch

Heimat suchen.

 

Ich bin unterwegs.

Auf der Suche nach Heimat.

Mein Leben, bisher auf der Suche.

 

 
Was ist Heimat?

 

Ich habe den Wunsch meine Heimat zu finden.

 

Weiterlesen...

23.05.2018